Webdesign für kleine Unternehmen

Webdesign für kleine Unternehmen: Mach Schluss mit langweiligen Websites und werde zum Online-Hingucker!

February 4, 2024

Ich bin Julia, kreativer Kopf mit einer Vorliebe für Zahlen und Prozesse. Ich bin Experte im Bereich Brand & Webdesign, leidenschaftliche Fotografin und liebe es, anderen Selbständigen dabei zu helfen, ihren Traum zu leben. 

kategorien

Fotografie

Design

Hochzeit

For Biz Owners

Hast du auch keine Lust mehr auf öde und uninspirierte Websites? Willst du dein kleines Unternehmen online richtig durchstarten lassen? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Blogpost dreht sich alles um Webdesign für kleine Unternehmen. Von der Auswahl des richtigen Anbieters über das Erstellen deiner eigenen Website bis hin zum Finden von Kunden mit Online-Marketing und SEO – ich habe die besten Tipps und Tricks für dich parat. Ich erkläre dir, worauf es ankommt, auf was ich bei meinen Webdesigns besonders Wert lege und warum deine Webseite ein professionelles Design verdient. Also, worauf wartest du noch? Lass uns gemeinsam deine Website zum absoluten Hingucker machen!

Inhaltsverzeichnis

Warum Webdesign für kleine Unternehmen wichtig ist

Du hast dich also entschieden, eine Website für dein kleines Unternehmen zu erstellen. Das ist großartig! Aber weißt du auch, wie wichtig ein ansprechendes Design für deine Webseite ist? Lass mich dir sagen, es ist mega-wichtig! Ein langweiliges Design kann potenzielle Kunden abschrecken und sie direkt zu deiner Konkurrenz treiben. Und das wollen wir definitiv nicht. Deshalb musst du sicherstellen, dass deine Website einen bleibenden Eindruck hinterlässt und die Besucher dazu bringt, dort zu bleiben und mehr über dein Unternehmen zu erfahren.

Das Aussehen deiner Webseite kann den Unterschied zwischen einem Klick auf “Weiter” oder “Zurück” bedeuten. Du möchtest natürlich, dass die Leute bleiben und sich umschauen. Also lass uns sicherstellen, dass dein Webdesign auffällig und professionell ist. Es gibt viele Anbieter da draußen wie Wix oder WordPress, die mit schnellen, einfachen Webseiten werbden. Ich persönlich arbeite aber ausschließlich mit ShowIt (+ WordPress) getreu dem Motto “No Code, no Tears”.

ShowIt (mit meinem Link erhältst du einen Monat kostenlos!)ist ein amerikanischer Anbieter, der eine Vielzahl von Vorteilen bietet. Das intuitive Drag-and-Drop Interface ermöglicht es jedem, die eigene Webseite zu gestalten, zu aktualisieren und Inhalte auch ohne Webdesigner abzuändern. Ein absolutes Muss für kleine Unternehmen und Soloselbstständige, denn du kannst nicht für jede kleine Änderung jemanden beauftragen, sondern musst deine Seite selbst verwalten können. ShowIt ist ideal, weil das System ganz easygoing auch Anfängern ein schickes, responsives Design bietet und mit den eingebauten Tools auch die SEO-Optimierung vereinfacht. Denn was nützt uns die schickste Webseite, wenn sie nicht gefunden wird, richtig? 

Webdesign für Selbstständige

Warum die richtigen Farben, Schriftarten und Bilder den Unterschied machen

Aber halt mal! Bevor du wild drauflos designst, solltest du ein paar Dinge beachten. Die Farben und Schriftarten spielen eine wichtige Rolle bei der Gestaltung deiner Seite. Sie sollten zum Charakter deines Unternehmens passen und gleichzeitig leicht lesbar sein. Überlade deine Seite nicht mit verschiedenen Schriftarten und Design-Elementen – weniger ist oft mehr! Denk daran, dass auch Bilder eine große Rolle spielen. Professionelle Fotos können deiner Webseite das gewisse Etwas verleihen und sie ansprechender machen. Investiere in hochwertige Bilder oder lass einen Fotografen kommen, um einige tolle Aufnahmen von deinem Unternehmen zu machen. Mach Schluss mit langweiligen Websites und werde zum Online-Hingucker! Lass mich deine Webseite mit einem ansprechenden Design, einer benutzerfreundlichen Navigation und professionellen Bildern für dich gestalten, denn nur so kannst du potenzielle Kunden überzeugen und erfolgreich online präsent sein.

Das Geheimnis einer benutzerfreundlichen Navigation

Okay, lass uns über das Geheimnis einer benutzerfreundlichen Navigation sprechen. Stell dir vor, du besuchst eine Webseite und suchst verzweifelt nach Informationen oder Produkten, aber kannst einfach nicht finden, was du suchst. Frustrierend, oder? Genau aus diesem Grund ist eine gut durchdachte Navigation so wichtig für deine Website. 

Eine benutzerfreundliche Struktur ermöglicht es den Besuchern leichter durch deine Inhalte zu navigieren und das Gewünschte zu finden. Niemand möchte sich durch ein Labyrinth von Menüs und Unterseiten kämpfen, um an die Informationen zu gelangen, die er sucht. Halte es einfach und intuitiv! Keine versteckten Menüs oder unklare Kategorien mehr! Du möchtest schließlich nicht riskieren, dass potenzielle Kunden aus Verwirrung deine Seite verlassen.

Um eine optimale Navigation zu gewährleisten, solltest du dich auf die Hauptkategorien konzentrieren und sie klar strukturieren. Platziere wichtige Links gut sichtbar im Header oder Footer deiner Webseite und verwende aussagekräftige Bezeichnungen für deine Menüpunkte. Dadurch wird es deinen Besuchern leicht gemacht, das zu finden, wonach sie suchen. Ein weiterer Tipp: Halte die Anzahl der Menüpunkte überschaubar und vermeide Überladung. Weniger ist oft mehr! Denke daran, dass mobile Nutzer auch Zugang zu deiner Webseite haben möchten – daher solltest du sicherstellen, dass die Navigation auch auf kleineren Bildschirmen intuitiv bedienbar ist.

Mit einem klaren und einfach zu navigierenden Layout zeigst du Professionalität und Interesse an den Bedürfnissen deiner Kunden – ein großer Pluspunkt für dein Unternehmen! Wenn du mir mit zusammenarbeitest, legen wir ein besonderes Augenmerk darauf, dass die Webseite nicht nur schick aussieht, sondern auch strategisch aufgebaut ist und wichtige Aspekte des Neuro-Webdesigns abdeckt. 

Wie du mit professionellen Bildern deiner Website das gewisse Etwas verleihst

Du hast schon eine tolle Website für dein kleines Unternehmen erstellt, aber irgendwie fehlt noch das gewisse Etwas? Keine Sorge, ich habe den perfekten Tipp für dich: Professionelle Bilder! Mit hochwertigen Bildern kannst du deiner Webseite einen ganz besonderen Touch verleihen und deine Kunden beeindrucken. Ein ansprechendes Design ist wichtig, aber ohne passende Bilder wirkt deine Website vielleicht immer noch etwas langweilig. Deshalb solltest du in professionelle Fotos investieren. Damit meine ich nicht nur Stockfotos von lachenden Menschen mit Headsets, sondern Bilder, die wirklich zu dir und deinem Unternehmen passen. Hier gibt es inzwischen einige Stock Foto Plattformen, die sich auf “andere” Bilder abseits der klassischen Stock Fotos spezialisiert haben. Mit ein wenig Geschick kannst du so Stock Bilder auswählen, die trotzdem individuell sind und eine Geschichte erzählen.

Wenn du diese Auswahl an Stock Medien dann noch mit ein paar richtig guten, professionellen Aufnahmen von dir und deinem Unternehmen vom Fotografen deines Vertrauens kombinierst, hebt sich deine Seite im Nu um Meilen von den Webseiten deiner Mitbewerber ab. Aber wo findest du gute Fotografen oder Fotografinnen? Das ist das Besondere an meinem Angebot, sozusagen das i-Tüpfelchen: Ich bin nicht nur Webdesignerin, sondern auch Fotografin und habe mich genau auf dieses Rundum-Sorglos-Paket aus Branding, Webdesign und Business Fotos für kleine Unternehmen und Soloselbstständige spezialisiert! Professionell und leitbar, damit du richtig durchstarten kannst. Na, worauf wartest du jetzt noch? 

Die Kunst des Storytellings: Wie du mit Texten überzeugst

Du sitzt vor deinem Computer und starrst auf den leeren Bildschirm. Das Webdesign für dein kleines Unternehmen ist fast fertig, aber irgendetwas fehlt noch, um deine potenziellen Kunden zu überzeugen. Genau! Die richtigen Texte! Denn hinter jedem erfolgreichen Webdesign steckt die Kunst des Storytellings. Mit packenden Geschichten und überzeugenden Texten kannst du deine Besucher in den Bann ziehen und sie zu treuen Kunden machen.

Du musst die richtige Balance zwischen informativen Texten und interessanten Geschichten finden. Erzähle von deinem Unternehmen, zeige Leidenschaft für das, was du machst, und vermittele den Besuchern einen Mehrwert. Klingt kompliziert? Nun ja, genau deswegen gibt es ja eine ganze Berufssparte, die sich darauf spezialisiert hat, denn die richtigen Texte machen einfach den Unterschied. Für den Anfang kannst du dich natürlich auch selbst daran versuchen, früher oder später empfehle ich aber immer die Investition in professionelle Texte vom Texter (Herzensempfehlung: Julia Heymer).

Ein guter Startpunkt ist es, sich in deine Zielgruppe hineinzuversetzen und ihre Bedürfnisse zu verstehen. Was suchen sie? Welche Fragen haben sie? Dann baust du diese Informationen geschickt in deine Texte ein und sorgst so dafür, dass sich die Besucher mit deiner Website identifizieren können.

Aber Vorsicht: Zu viel Text kann abschreckend wirken! Halte dich kurz und prägnant. Nutze Absätze, Überschriften und Aufzählungen, um den Lesefluss angenehm zu gestalten. Und vergiss nicht: Ein bisschen Humor schadet nie! Begeistere deine Leser mit einem Augenzwinkern oder einer unerwarteten Pointe.

Und last but not least: Vergiss nicht die SEO-Optimierung! Wähle die richtigen Keywords und platziere sie geschickt in deinen Texten. So wird deine Webseite von Suchmaschinen besser gefunden und du erzielst eine höhere Sichtbarkeit im Online-Marketing-Dschungel. (Spätestens jetzt wirst du verstehen, warum professionelle, SEO-optimierte Texte Geld kosten und die Investition wert sind.) 

Mobile Optimierung: Warum eine responsive Webseite unerlässlich ist

Okay, los geht’s! Du hast eine großartige Webseite erstellt, die deinem kleinen Unternehmen einen Online-Hingucker verleiht. Aber halt mal – hast du auch an die mobile Optimierung gedacht? Eine responsive Webseite ist heutzutage unerlässlich, um deine Kunden auch unterwegs zu erreichen. Denn seien wir ehrlich, niemand möchte endlos scrollen und zoomen, um Informationen auf einer nicht für Mobilgeräte optimierten Seite zu finden. 

Mit der steigenden Nutzung von Smartphones und Tablets musst du sicherstellen, dass deine Webseite auf allen Geräten optimal aussieht und funktioniert. Also lass keine Besucher im Stich und sorge dafür, dass deine Seite mobilfreundlich ist. Damit zeigst du nicht nur Professionalität, sondern gewinnst auch das Vertrauen potenzieller Kunden.

Dank ShowIt ist das ganz einfach, denn du gestaltest parallel zum Desktop-Design auch das Design für Handys und mobile Geräte ganz easygoing mit ein bisschen hin und her schieben. 

Ich kenne wirklich keine andere Plattform, die das Thema responsives Design so einfach und übersichtlich möglich macht, wie ShowIt!

Der Einsatz von Call-to-Action-Elementen, um Besucher zu Kunden zu machen

Du hast eine großartige Website erstellt, die mit einem beeindruckenden Design und hochwertigem Inhalt glänzt. Aber wie kannst du sicherstellen, dass deine Besucher nicht nur vorbeischauen und weiterklicken, sondern tatsächlich zu Kunden werden? Hier kommt der Einsatz von Call-to-Action-Elementen ins Spiel! Mit diesen clever platzierten Buttons oder Links kannst du deine Besucher dazu animieren, bestimmte Aktionen auf deiner Webseite durchzuführen. 

Ob es darum geht, ein Produkt zu kaufen, sich für deinen Newsletter anzumelden oder dich direkt zu kontaktieren – die Möglichkeiten sind vielfältig. Indem du klare und verlockende Handlungsaufrufe verwendest, machst du es den Besuchern leichter, den nächsten Schritt zu gehen. 

Im Rahmen meines Webdesign-Services stelle ich sicher, dass deine Call-to-Action-Elemente auffällig gestaltet sind , strategisch platziert sind und sich gut vom Rest der Seite abheben. Der geschickte Einsatz von Call-to-Action-Elementen kann den entscheidenden Unterschied machen und aus bloßen Besuchern zahlende Kunden machen! Also lass sie nicht länger zögern und gib ihnen einen Grund zum Handeln!

ShowIt Webdesign

SEO-Freundlichkeit: So wird deine Seite bei Google gefunden

Der letzte aber wohl wichtigste Schritt im Bereich Webdesign, die SEO-Optimierung. Denn die schönste Webseite der Welt wird uns nichts bringen, wenn keiner sie findet. Macht Sinn, oder? Das Design ist ansprechend, die Farben und Schriftarten sind perfekt aufeinander abgestimmt, und die Navigation ist benutzerfreundlich. Aber jetzt fragst du dich vielleicht: Wie kann ich sicherstellen, dass meine Webseite auch von potenziellen Kunden gefunden wird? Die Antwort lautet: SEO-Freundlichkeit! Indem du deine Seite für Suchmaschinen optimierst, sorgst du dafür, dass sie bei Google und Co. besser gerankt wird und somit mehr Besucher anzieht.

Aber was genau bedeutet SEO eigentlich? Nun, es steht für Search Engine Optimization – zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Hier geht es darum, deine Webseite so zu gestalten und zu strukturieren, dass sie von den Suchmaschinen leichter erfasst werden kann. Dazu gehört zum Beispiel die Auswahl der richtigen Keywords, die in deinem Content verwendet werden sollten. Wenn du beispielsweise ein Café betreibst, könnte ein relevantes Keyword “gemütliches Café in Berlin” sein. Ein weiterer wichtiger Aspekt der SEO-Freundlichkeit ist das interne Verlinken innerhalb deiner Webseite. Durch sinnvolle Verknüpfungen zwischen verschiedenen Seiten kannst du nicht nur den Nutzern helfen, sich auf deiner Seite zurechtzufinden, sondern auch den Suchmaschinen signalisieren, welche Inhalte besonders wichtig sind.

Darüber hinaus solltest du darauf achten, dass deine Webseite schnell lädt und mobil optimiert ist. Denn Google bevorzugt Websites mit kurzen Ladezeiten und einer guten Darstellung auf mobilen Geräten. Um sicherzustellen, dass deine Seite bei Google gefunden wird, kannst du auch Tools wie Google Analytics oder die Search Console nutzen. Diese helfen dir dabei, den Erfolg deiner SEO-Maßnahmen zu überwachen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

Fazit: Werde zum Online-Hingucker – Mit dem richtigen Webdesign für kleine Unternehmen

Na, hast du jetzt Lust bekommen, deine Website auf Vordermann zu bringen und zum Online-Hingucker zu werden? Mit dem richtigen Webdesign für kleine Unternehmen ist das definitiv möglich! Ich unterstütze dich gerne auf deinem Weg zu einem erfolgereichen Unternehmen und mehr Kundenanfragen. 

Keine Sorge, du musst kein Designprofi sein, sondern darfst das Thema Branding, Webdesign und Business Fotografie für dein Unterehmen vertrauensvoll in meine Hände legen, I got you covered! Also worauf wartest du noch? Mach Schluss mit langweiligen Websites und werde zum Blickfang im World Wide Web!

Häufig gestellte Fragen

Wie viel kostet eine Website Design?

Der Preis für das Design einer Website kann stark variieren und hängt von verschiedenen Faktoren, wie z.b. dem Umfang und der Seitenanzahl ab. Grundsätzlich ist jeder Auftrag individuell und ich erstelle dir gerne ein Angebot passend zu deinen Wünschen. Für kleinere Webseiten mit einem individuellen Design aus meiner Feder solltest du ca. 2000 Euro netto rechnen. Für GründerInnen biete ich ein spezielles Gründer-Bundle an, dazu hier mehr.

Wichtig ist jedoch auch zu vergleichen, was bei den jeweiligen Preisen enthalten ist. Auf den ersten Blick wirken 2.000 Euro für eine Einstiegs-Webseite vielleicht viel. Ein genauerer Blick zeigt jedoch, dass mein Paket auch Themen wie die rechtliche Optimierung, SEO-Einstellungen, Stock Foto Auswahl und vieles mehr abdeckt, sodass der Preis mehr als gerechtfertigt und im Marktvergleich günstig ist. 

Welche Unternehmen brauchen Webseiten?

Es gibt viele Unternehmen, die Webseiten benötigen. In der heutigen digitalen Ära ist eine Online-Präsenz für jedes Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Im Grunde genommen braucht jedes Unternehmen, das eine breitere Zielgruppe erreichen möchte, eine Webseite. Sie dient als digitale Visitenkarte und Plattform zur Kommunikation mit Kunden oder Interessenten.

Was kostet Webdesign für kleine Unternehmen?

Das kleinste Webseitenpaket ist bei mir eine sog. One-Pager-Webseite, also eine Webseite, die nur aus einer Einzelseite mit verschiedenen Abschnitten besteht. Der Preis hierfür liegt bei 2.000 Euro netto und enthält neben responsivem Design, technischem Setup, SEO-Optimierung und rechtlicher Absciherung ausßerdem bereits die benötigten Stock Fotos inkl. Lizenz und eine Textierung passend zu deiner Zielgruppe und deinem Angebot.

Lediglich das Abo für den Anbieter ShowIt und die Kosten für eine Domain kommen hier noch separat auf dich zu (insgesamt ca. 300 Euro / Jahr).

Was kostet ein Webentwickler pro Stunde?

Der Preis für einen Webentwickler pro Stunde variiert je nach verschiedenen Faktoren. Diese Faktoren umfassen die Erfahrung des Entwicklers, die Komplexität des Projekts, die geografische Lage und den Ruf des Entwicklers oder der Entwicklungsfirma. In Deutschland liegt der durchschnittliche Stundenlohn eines Webentwicklers zwischen 50€ und 100€. Mein Stundensatz liegt bei 75 Euro brutto. Da ich aber für Projekte i.d.R. mit Festpreisen und vorab kalkulierten Angeboten arbeite, rechne ich sehr selten auf Stundenbasis ab.

Hey, ich bin Julia
Leidenschaftlich selbstständig, Mama, Fotografin & Designerin.

Themen wie Branding, Webdesign, Digitalisierung, Prozesse, Workflows, Positionierung und Online Marketing sind mein Steckenpferd. Ich unterstütze meine Kunden all das zu meistern und gleichzeitig eine gesunde Work-Live-Balance zu schaffen. Schön, dass du hier bist!

Kreativer Kopf mit einer Vorliebe für Zahlen und Prozesse. Ich bin Experte im Bereich Design, leidenschaftliche Fotografin und liebe es, anderen Selbstständigen dabei zu helfen, ihren Traum zu leben.