Portrait fotografieren

Mehr als nur ein Foto: Warum Dein Business Portrait die Essenz Deiner Marke einfangen sollte

December 20, 2023

Ich bin Julia, kreativer Kopf mit einer Vorliebe für Zahlen und Prozesse. Ich bin Experte im Bereich Brand & Webdesign, leidenschaftliche Fotografin und liebe es, anderen Selbständigen dabei zu helfen, ihren Traum zu leben. 

kategorien

Fotografie

Design

Hochzeit

For Biz Owners

Du denkst, ein gutes Portraitfoto ist einfach nur ein Bild von Augen, Nase und Mund? Falsch gedacht! Ein gutes Portraitfoto erfasst die Essenz deiner Marke und fängt sie in einem einzigen Bild ein. Aber keine Sorge, du musst kein Model sein und auch keine teure Kamera oder ein riesiges Objektiv haben, um ein gutes Portrait zu fotografieren. Mit meinen Tipps lernst du, worauf du achten darfst, um deine Marke perfekt in Szene zu setzen.

Die Fotos in diesem Blogpost sind übrigens allesamt aus der Business Foto Session mit Bettina Schabert, die wir im Rahmen ihres Gründer-Bundles mit Branding, Webdesign und Business Fotos gemacht haben. Schau doch mal auf ihrer Webseite vorbei und sieh selbst, wie wunderbar sich die Fotos dort einfügen und ihr Branding untermalen.

Also, finde heraus, warum professionelle Portraitfotos so wichtig für dein Business sind, wie die Fotos deinen Onlineauftritt verbessern und warum ich der Meinung bin, dass du als (Solo-) Selbstständige langfristig den richtigen Fotograf an deiner Seite brauchst.

Warum ein Business Portrait wichtig ist

Warum ein Business Portrait wichtig ist? Nun, es geht um mehr als nur ein einfaches Foto! Dein Business Portrait kann die Essenz deiner Marke einfangen und dich von der Konkurrenz abheben. Aber wie erreicht man das beste Ergebnis? Es fängt alles mit dem richtigen Motiv an – du! Ein gutes Portraitfoto sollte deine Persönlichkeit widerspiegeln und zugleich professionell aussehen. 

Hier nur ein paar Dinge, auf die es zu achten gilt, um sicherzustellen, dass dein Bild gut aussieht: 

  • Auswahl des Hintergrundes: Lieber neutral & unifarben oder bunt? Im Studio oder draußen? Schon allein diese Entscheidung beeinflusst maßgeblich den Look & Feel deiner Marke!
  • Outfit & Styling: Business Attire oder Jogginghose? Es muss zu deiner Marke passen!
  • Props & Accessoires: Simpel und straightforward nur du im Bild oder lieber “in Action”? Am Schreibtisch sitzend, im Kundengespräch, auf der Yogamatte? Was passt wirklich zu deiner Marke?
  • Motive & Formate: Ganz abgesehen davon, was du alles an Motiven “brauchst”, solltest du auch auf das Format achten! Hoch- und Querformat sollten von jedem Motiv vorhanden sein, damit du später in der Nutzung nicht eingeschränkt bist. Profis arbeiten übrigens mit Shot Lists, arbeiten also eine Checkliste an Bildern ab, die sie beispielsweise für bestimmte Positionen auf einer Webseite brauchen.

Also los geht’s – mach dich bereit für deine Close-Ups und zeige der Welt dein bestes Ich!

Die Bedeutung der Essenz einer Marke

Okay, also du hast verstanden, dass ein Business Portrait wichtig ist und jetzt fragst du dich vielleicht, wie du die Essenz deiner Marke einfangen kannst. Das ist eigentlich ganz einfach: Du musst nur sicherstellen, dass dein Portraitfoto gut gemacht ist! 

Ha, da geht’s schon los, oder? 

Also, was heißt das genau? Neben der Tatsache, dass deine Bilder professionell aussehen und technische Aspekte wie Schärfe, Qualität, Bokeh, etc. erfüllt sein sollten, müssen sie vor allem anderen deine Persönlichkeit bzw. deine Markenpersönlichkeit abbilden. Wenn es gelingt, diese einzufangen, dann hast du schon fast alles richtig gemacht! Es gibt viele Tipps zur Portraitfotografie da draußen – aber am besten gehst du einfach zu einem guten Fotografen oder einer guten Fotografin und lässt dich dort beraten. Denn eins steht fest: Deine Portrait Fotos können eine große Chance sein, um dich von der Konkurrenz abzuheben und deine Marke zu repräsentieren!

Okay, macht Sinn denkst du dir jetzt. Dann geh ich mal zum lokalen Fotostudio um die Ecke. 

Ohje, die Bilder auf deren Webseite sehen aber nicht gerade toll aus … 

Tacheles – nicht jeder Fotograf kann gute Business Portraits anfertigen. Meiner persönlichen Erfahrung nach sogar nur die wenigsten und oftmals nicht die alteingesessenen, lokalen Fotostudios (Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel!). Bei der Auswahl deines Fotografen solltest du um ein persönliches Gespräch bitten, dir Arbeiten zeigen lassen und sicher gehen, dass er oder sie wirklich versteht, was du willst. Jemand, der offen für ein Briefing ist, der auf deine Ideen eingeht und selbst Vorschläge und Tipps gibt, die zu deinem Branding passen, ist auf jeden Fall eine gute Anlaufstelle. 

Dazu später nochmal mehr.

Wie dein Business Portrait deine Marke repräsentieren kann

Jetzt fragst du dich vieleicht, wie dein Business Portrait deine Marke repräsentieren kann? Schließlich ist es ja nur ein Foto von dir und deine Marke ist ja dein Logo und deine Farben und Schriften. 

Falsch! Deine Marke besteht nicht nur aus Design-Elementen, sondern sollte auch einen Bildlook haben (übrigens für die ganz Fortgeschrittenen unter uns auch z.B. eine Brand Voice für deine Texte).

Es macht also einen riesen großen Unterschied, wie die Bilder von dir aussehen, was sie zeigen, wie du dich zeigst, wo sie gemacht sind etc. 

All das zahlt auf dein virtuelles Markenkonto ein! Soll deine Marke zum Beispiel “leicht, sympathisch & verspielt” rüber kommen, dein Business Portrait ist aber ein recht langweiliger Shot von dir vor schwarzgrauem Hintergrund, dann passt das nicht zusammen. Dein Bild macht deine Markenaussage unglaubwürdig – das sollten wir besser vermeiden, oder nicht?

Wie wär’s stattdessen mit Bildern, die genau zu deinen Werten passen? Die genau das auf einen Blick rüberbringen, was du deinen Kunden versprichst?

Wäre schon besser, oder?

Wie professionelle Business Portraits “On Brand” deine Webseite und sämtliche Customer Touchpoints aufwerten

Es ist wichtig, dass du an allen Kontaktpunkten mit den Kunden einen einheitlichen Style hast. Das sorgt dafür, dass dein Branding und wie die Leute deine Marke wahrnehmen gestärkt wird. Wenn alles gleich aussieht, dann schaffst du Vertrauen und Glaubwürdigkeit für deine Marke. Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich Kunden mit dir identifizieren und treu bleiben. Profi-Bilder sind dabei total entscheidend! Sie prägen das visuelle Erscheinungsbild deiner Marke und unterstützen deine Message vollkommen. Dadurch werden sie leichter wiedererkannt und es entsteht eine emotionale Bindung zwischen den Kunden und deiner Marke. Mit hochwertigen Bildern kannst du super zeigen, was deine Produkte oder Dienstleistungen draufhaben – so überzeugst du potentielle Kunden ganz easy!

Mal ehrlich, Profi-Fotos sind echt wichtig für deine erfolgreiche Markenstrategie. Im Idealfall senden sie nicht nur deine Marken Message rüber, sondern geben der Marke auch visuell Identität. Die erzeugen so eine bestimmte Stimmung und Atmosphäre, die das Image deiner Marke ausmachen. Wenn du diese Bilder auf deiner Webseite benutzt, pimpen die die Seite richtig auf. Im Gegenteil dazu kann sogar die geilste Webseite mit unprofessionellen oder öden Stockfotos schnell an Qualität verlieren. Letztere wirken oft total künstlich und unpersönlich – das macht den Gesamteindruck kaputt und schreckt potentielle Kunden ab. Deshalb ist es super wichtig bei der Gestaltung der Webseite hochwertige und passende Bilder zu verwenden um dein Markenimage bestens zu präsentieren.

Bilder für die Website

Professionelle Fotografie: Der Schlüssel zu einem gelungenen Portrait

Möchtest du ein wirklich gutes Portraitfoto von dir machen lassen? Dann solltest du auf jeden Fall einen professionellen Fotografen engagieren! Denn nur so kannst du sicher sein, dass dein Bild die besten Eigenschaften deiner Persönlichkeit einfängt. Ein guter Portraitfotograf weiß genau, wie er mit Licht und Hintergrund umgehen muss, um das perfekte Motiv zu schaffen. Auch die Wahl des Objektivs und der Kameraeinstellungen spielen eine wichtige Rolle bei der Erstellung eines gelungenen Portraits. 

Und wenn es darum geht, dich und deine Marke in Szene zu setzen, weiß ein professioneller Fotograf genau, wie er das am besten macht. Also gib dich nicht mit einfachen Schnappschüssen zufrieden – investiere in professionelle Portraitfotografie und nutze diese Chance, um dich von der Konkurrenz abzuheben!

Wie oben schon gesagt solltest du aber bei der Auswahl des Fotografen ganz genau hinschauen. Gibst du Business Portrait bei Google ein, erhältst du häufig eher Ergebnisse für klassische Bewerbugsfotos … das wollen wir auf keinen Fall! Ein Bewerbungsfoto hat absolut gar nichts mit Business Portraits für deine Marke als Selbstständige zu tun! 

Ein Fotograf kann technisch versiert sein und über eine gute Ausrüstung verfügen, aber das allein garantiert nicht, dass er auch gute Business Fotos macht. Es ist wichtig, jemanden zu wählen, der sich mit deiner Marke identifizieren kann und versteht, welche Botschaft du mit deinen Bildern transportieren möchtest. Ein guter Fotograf sollte in der Lage sein, deine Vision umzusetzen und dir dabei helfen, dein Unternehmen auf professionelle und authentische Weise zu präsentieren. 

Warum du als (Solo-) Selbstständige einen guten Fotograf brauchst und regelmäßg in Business Portraits investieren solltest

In der heutigen Zeit, wo alles so schnell und digital ist, musst du immer frische Bilder auf Lager haben. Kunden erwarten professionelle Aufnahmen und auch kleine Firmen müssen sich gut vermarkten können. Deshalb solltest du immer up-to-date Business Portraits parat haben, um bei potenziellen Käufern einen guten Eindruck zu hinterlassen. Es lohnt sich außerdem den gleichen Fotografen zu nehmen – er oder sie kennt deinen Style und weiß nach der ersten Zusammenarbeit schon genau, wie du und deine Marke ticken und was du brauchst. 

Als Stammkunde kannst du außerdem oft von Aktionen und besonderen Preisen profitieren: Ich biete zum Beispiel zweimal im Jahr für meine Businesskunden einen Aktionstag im Studio in Fürth bei Nürnberg an, wo du in einer Mini Session von nur 30 Minuten einfach ein paar neue Schnappschüsse für deine Webseite und Social Media erhältst.

Zusammengefasst: Regelmäßig neue Bilder von einem bekannten Fotograf sind ein must-have für jedes Unternehmen wenn es erfolgreich sein will im Marketing Game. 

Nice to know: FAQs zum Thema Business Portrait

Was versteht man unter einem Portraitfoto?

Ein Portraitfoto ist ein Foto, das eine Person oder eine Gruppe von Personen zeigt. Es soll die Persönlichkeit, den Charakter und die Stimmung der fotografierten Person(en) einfangen. Bei einem Portraitfoto geht es nicht nur darum, das Aussehen der Person(en) festzuhalten, sondern auch um ihre Emotionen und Ausstrahlung. Ein gutes Portraitfoto zeichnet sich durch eine sorgfältige Komposition aus. Der Hintergrund und die Lichtverhältnisse spielen eine wichtige Rolle, um die gewünschte Atmosphäre zu schaffen. Bei einem Portraitfoto wird oft mit Schärfe- uns Unschärfeeffekten gearbeitet, um den Fokus auf das Gesicht zu legen. Portraitfotos können in verschiedenen Kontexten entstehen: als professionelles Bewerbungsfoto, als Erinnerungsfoto für Freunde und Familie oder als künstlerisches Projekt für Fotografen. Auch in der Mode- und Werbebranche werden oft Portraitfotos eingesetzt. Es gibt verschiedene Arten von Portraitfotos: das klassische Porträt (Kopf bis Schultern), das Ganzkörperportrait oder auch Gruppenportraits mit mehreren Personen. In der Fotografie gibt es auch den Begriff des Selbstporträts, bei dem sich die fotografierte Person selbst ablichtet.

Welcher Hintergrund bei Portrait?

Für Portraitfotografie gibt es verschiedene Hintergründe, die verwendet werden können. Einer der häufigsten Hintergründe ist ein einfacher schwarzer oder weißer Hintergrund. Diese neutralen Farben lenken nicht vom Hauptmotiv ab und lassen das Gesicht und den Körper des Porträtierten im Vordergrund stehen. Ein weiterer beliebter Hintergrund ist ein sogenannter Bokeh-Hintergrund. Dabei wird der Hintergrund unscharf gestaltet, um das Hauptmotiv noch stärker hervorzuheben. Dies kann durch eine große Blendenöffnung erreicht werden.

Bei meinen Business Fotoshootings arbeite ich am Liebsten mit neutralen Hintergründen und stelle die Bilder anschließend frei bzw. verändere den Hintergrund passend zu deinen Brand Farben. So sehen deine Bilder gleich nochmal mehr “on Brand” aus und passen dann wie die Faust auf’s Auge zu deiner Webseite und deinem Auftritt. 

Online Marketing für kleine Unternehmen

Bist du jetzt auch Feuer und Flamme, endlich neue Bilder von dir für dein Business zu haben, die dir nicht nur mega gut gefallen, sondern auch noch deine Marke perfekt repräsentieren und neue Kunden magisch anziehen? Dann frag doch einfach mal unverbindlich an und lass dir meine Preisliste schicken – oder lass dich auf meine Liste für die Business Portrait Aktionen zweimal im Jahr setzen und erfahre als Erste, wann es wieder soweit ist!

Hey, ich bin Julia
Leidenschaftlich selbstständig, Mama, Fotografin & Designerin.

Themen wie Branding, Webdesign, Digitalisierung, Prozesse, Workflows, Positionierung und Online Marketing sind mein Steckenpferd. Ich unterstütze meine Kunden all das zu meistern und gleichzeitig eine gesunde Work-Live-Balance zu schaffen. Schön, dass du hier bist!

Kreativer Kopf mit einer Vorliebe für Zahlen und Prozesse. Ich bin Experte im Bereich Design, leidenschaftliche Fotografin und liebe es, anderen Selbstständigen dabei zu helfen, ihren Traum zu leben.